Gedanken eines Landarbeiters

San Lorenzo / Tambo Grande im Mai 2010

Landarbeiter-Plan-Verde-e.V.Mein Name ist Hermes Montoya. Ich arbeite auf einer Mango – Plantage im Norden Perus und möchte Euch über die Lage im Land berichten.

Ihr kommt aus Deutschland und unsere beiden Länder trennen Tausende von Kilometern. Doch haben wir verschiedene Dinge gemeinsam. Wir bewohnen denselben Planeten Erde und haben deshalb die gleiche Würde und Verantwortung.

Peru hatte lange Zeit seine eigene Geschichte und Kultur. Durch die spanischen Eroberer ist diese schlagartig beendet worden. Die Kolonial-macht hat es verhindert, dass wir unsere eigenen Wege gehen konnten.

Peru ist ein Land dessen Natur voller Pracht und Schönheit ist. Die Nutzung unserer riesigen Flächen durch die internationalen Fruchtkonzerne hat nicht nur unsere Natur verändert, sondern auch unseren Lebensstil. Versprechungen für ein besseres Leben durch neue Straßen, Geld, Arbeit und Kaufhäuser haben uns nicht erreicht und wir haben viel von unserem Land und unseren Rechten verloren.

Die Fruchtkonzerne diktieren unser Leben. Wir müssen uns um die Früchte kümmern, sie pflanzen, pflegen und ernten. Für jede Kiste Mango (20 kg) wird 3,50 € gezahlt, jedoch erreicht den Arbeiter oder die Arbeiterin nur ein Bruchteil. Wir verdienen im Monat 200,00 €.

Das reicht gerade aus, unsere Nahrungsmittel zu bezahlen, etwas Kleidung für die Kinder zu kaufen oder mit dem Bus zu fahren. Zum Sparen reicht es nicht. Und was ist, wenn jemand krank wird?

Flüsse säubern, Wälder wiederaufforsten, Tiere schützen – alles ist richtig – aber noch wichtiger ist es, wieder einen eigenen Weg gehen zu können und das Recht auf eine eigene Entwicklung zu erlangen. Wir möchten, dass unsere Kinder ein Leben in Würde, Gesundheit und Freiheit haben können. Wir brauchen Projekte, die uns ein eigenes gutes Einkommen geben, das wir aus der Abhängigkeit heraus kommen und unsere eigene Verantwortung leben können.

Ich habe Euch das erzählt, weil ich möchte das die zivilisierten Staaten erfahren wie unsere Situation hier ist und uns helfen das wieder zu erlangen, was uns gehört.

Ich wünsche mir, dass durch Eure Idee mit dem Projekt Plan Verde ein Stück dazu beigetragen wird.

Kommentare sind geschlossen