Tätigkeitsbericht für das Jahr 2013

Plan Verde e.V. Tätigkeitsbericht für das Jahr 2013
Steuernummer: 34 / 215 / 17470

Generelle Erläuterung für die Jahre 2011 bis 2013:
Ohne es spezifisch den einzelnen Monaten zuzuordnen, beläuft sich ein erheblicher Zeitaufwand für folgende Aufgaben.
Pflege und Aktualisierung von den Plan Verde e.V. betriebenen Webseiten. Siehe http://www.plan-verde.org mit allen Unterseiten.
Pflege und Aktualisierung des von Plan Verde betriebenen Shops, der unsere Vereinskasse etwas aufbessern soll. Siehe Link: http://www.shop.plan-verde.org/ Die Hauptaufgabe liegt in der Erstellung neuer Motive, ein pflegen der Motive und dessen Bewerbung über Facebook.
Aktives Fundraising zu Generierung von Spenden schwerpunktmäßig via Betterplace, Twitter und Facebook. Siehe folgende Links: https://www.betterplace.org/de/projects/3683-plan-verde-e-v-existenzen-sichern-mit-aufforstung , https://twitter.com/plan_verde https://www.facebook.com/planverde
Erstellen von Videomaterial für Werbezwecke. Siehe Link: http://www.youtube.com/user/planverde1
Für die satzungsgemäße Ausübung der Tätigkeiten mit allen dazu gehörenden Aufgaben, Arbeitsgeräten und Werkzeugen, ist es notwendig ein entsprechendes Arbeits- und Wohnhaus anzumieten.
In dem Projekt Urb. Lourdes MZ A LT 34 in Piura werden diese Aufgaben ausgeführt: Administrative Aufgaben, Planungs- und Forschungsaufgaben, Ausgabe der Arbeitsgeräte, Materialien und Samen, Versuchspflanzungen, Verbesserung und Produktion von dem Pflanzen- und Bodenhilfsstoff EMKO EM 10/ HEKO HM 10 und Schulungsveranstaltungen.
Zum 01.01.2011 endete leider die kostenlose zur Verfügungsstellung der für die Baumschule notwendigen Flächen. Mit einer Kostenbeteiligung an Fläche, Wasser und Mitarbeiter (diese Person hilft nicht nur bei besonderen Arbeiten, sondern ist auch für die Sicherheit der Fläche verantwortlich) konnte Plan Verde e.V. eine kostengünstige Vereinbarung aushandeln.

Plan Verde 2013

01.2013
Durch Kontakte und Gespräche mit Leuten aus der Urb. Lourdes sind wir zu einem Vortrag für den Club der Rotarier, Rotary Int. Distrito 4460 R.I., Juan Simon Aponte, im Hotel Costa del Sol Piura eingeladen worden. Wir präsentierten die Arbeit und Bemühungen von Plan Verde e.V., hatten einen Präsentationstisch vorbereitet mit den Samen der Pionierbäume, Neemholz, Neem- und Moringaseife , 5 kleinen Neembäumen und stellten EMKO vor. Unter den Anwesenden war ein Arzt, der in einem nationalen Hospital in Caracaos tätig ist und der bereits ein wenig vom Nutzen über Neem und auch Moringa gelesen hat. Außerdem ist ihm die schnelle Verbreitung des Neembaumes in Piura aufgefallen. Einige der anwesenden Mitglieder waren so begeistert über den Vortrag und wollten gerne von uns Neem-und Moringasamen für ihre Gärten haben oder auch die Neembäume. Finanzielle Unterstützung kann leider nicht gewährt werden, da auch dort mit so gut wie leeren Kassen jongliert wird und zuvor bereits begonnene Brunnenprojekte für sauberes Trinkwasser erste Priorität haben. Dennoch war es ein schöner und gelungener Abend und wir haben viel Lob und Dank geerntet, für unsere unermüdliche Arbeit in der Region Piura.
01.2013
Nach dem Scheitern mit der Piteba-Hand-Ölpresse haben wir Versuche mit einer Eigenbau Ölpresse gemacht. Dazu haben wir einen Edelstahlzylinder mit ca. 1000 kleinen Löchern mit Moringasamen gefüllt und mittels einer Spindel-/ Mostpresse versucht Öl zu gewinnen. Ergebnisse sind leider unbefriedigend, da die Moringasamen zu hart sind. Eine fachgerechte Ölpressung kann nur mit einer recht teuren elektrischen Ölpresse erfolgen.
02.2013
Praktikant Mike Beran aus Berlin ist für 2 Monate bei Plan Verde e.V. in Piura. Herr Beran ist in allen Bereichen eine große Hilfe. Er unterstützt Plan Verde beim Fundraising übers Internet. Ebenfalls beim Aufbau der diesjährigen Baumschule in Mariposa ist er eine große Unterstützung, die Plan Verde Kosten gespart hat. Es sind keine Hilfskräfte benötigt worden.
02.2013
Durch den erfolgreichen Einsatz von EMKO, haben wir nun eine größere Menge (600 Liter) an EMKO produziert. Bei der Weiterverarbeitung und Abfüllung standen uns Herr Beran und später auch Herr Ruszynski tatkräftig zur Seite.
03.2013
Ralph Ruszynski aus Staufenberg ist Energiemanager bei SAP (Branche Solartechnologie) und er verbrachte seinen Jahresurlaub in Piura, zwecks Unterstützung von Plan Verde. Herr Ruszynski wollte gerne „Wüstenbegrünung“ hautnah miterleben. Dank seiner Mithilfe konnte die Baumschule in Mariposa schneller fertiggestellt werden. Durch die finanziellen Beiträge, die Herr Ruszynski in Form von Spenden geleistet hat, konnte Plan Verde in 4 Wochen 5000 neue Pflanztüten erstellen. Gemeinsam mit Mike Beran wurden an die 15 Tonnen Sand „händisch“ bewegt, was für ihn eine ganz besondere Erfahrung war, wegen der Mühe und hohen Temperaturen. Der Aufbau dieser Baumschule war eine tolle und schnelle Teamarbeit, die Mike Beran in einem Video zusammen gefasst hat: https://www.youtube.com/watch?v=n3d3HQq_p7M
03.2013
Über das Baumschulprojekt in der Montessori Schule, sind wir von Studentinnen der privaten Universität Piura–UDEP angesprochen worden. Die Studentinnen haben über Plan Verde und den Neembaum in ihrer Semesterarbeit geschrieben. Mit einer eintägigen Schulung haben wir dieses Projekt gerne unterstützt und gefördert.

04.2013
Da wir im Stadtbereich von Piura zahlreiche Neempflanzungen vorgenommen haben, ist eine regelmäßige Kontrolle des Resultats der Neem-Pflanzaktionen erforderlich. Die Fortschritte sind dokumentarisch festgehalten worden. Mike Beran hat -für geplante Vorträge in Deutschland- Neembäume in unterschiedlichen Größen und Standorten fotografiert.
04.2013
Herr Henner Oft, der Vater von Frau Dr. Philine Oft, besuchte Piura und wollte sich ein Bild von unserer Arbeit vor Ort machen. In der Arbeit von Plan Verde sieht er Bemühungen mit einem sinnvollen Konzept, die er zukünftig unterstützen möchte.
04.2013
Kontrolle im Parque Marino. Leider sind die Ergebnisse schlecht, da der harte Wind mit salzhaltiger Luft das Wachstum weiterhin erschwert. Plan Verde wird die Situation noch weiter beobachten, aber wir sehen einen Windschutz und Bodenaufbau als unumgängliche Maßnahme, für die zurzeit finanzielle Mittel fehlen.
05.2013
Herr Konstantin von Rheinbaben, Southern Cross Export S.A.C. Piura, ermöglicht uns einen Flächenversuch mit EMKO auf einer Melonenplantage. Wir können spezifische Erfahrung mit der Tröpfchenbewässerungsanlage in Verbindung mit der automatischen Einspeisung von EMKO machen. Die gesamte Wachstumsphase bis hin zur Ernte ist dokumentarisch aufgezeichnet worden. Mit den Ergebnissen sind wir sehr zufrieden. Die Melonen sind aromatischer und sie sehen besser aus, bzw. sind klarer in den Farben und haben weniger Ausschuss mit Narben an der Fruchtschale. Leider kann EMKO nicht offiziell eingesetzt werden, da wir keine Lizenz und professionelle Produktionsanlage haben.
Innerhalb der Zusammenarbeit haben wir besprochen, dass Plan Verde gerne eine Neem–Aktion in dem Dorf Tamarindo planen und durchführen möchte. Herr von Rheinbaben hat uns seine Unterstützung bei den örtlichen Behörden zugesichert.
05.2013
Dank der Unterstützung von Dry Forest Expeditions, Jose Antonio Fiol Diaz und Dr. Philine Oft ist Plan Verde ein Auto zur Verfügung gestellt worden incl. Kosten für Benzin / Gas für den Baumschulenbetrieb.
06.2013
Plan Verde hatte das Glück, an geringe Mengen von Vetiver Gras heran zu kommen. Dieses Gras ist eine hervorragende Ergänzung zur Stabilisierung von losen Bodenstrukturen gegen Erosion. Die ersten vegetativen Vermehrungsversuche unter den hiesigen klimatischen Verhältnissen konnten erfolgreich durchgeführt werden.

07.2013
Besuch von Frau Daggi Fooladian aus Hannover bei Plan Verde e.V in Piura. Frau Fooladian ist über die Plan Verde Webseite auf uns aufmerksam geworden. Sie ist von dem Projekt so begeistert, dass sie sich vor Ort ein genaues Bild gemacht hat. Ziel des Besuchs war, ein Projekt wie Plan Verde in den Wüstengebieten und Armutszonen im Iran zu verwirklichen. Gemeinsam haben wir ein Konzept für „Plan Verde Iran“ ausgearbeitet. Weiter haben wir über die Einsatzmöglichkeiten von EMKO und HEKO im Iran gesprochen. Wir stehen weiter im engen Kontakt mit Frau Fooladian.
8/2013 Carmen Nägele besucht das Arbeitshaus und die Baumschule von Plan Verde in Piura und verbringt einige Tage hier, um sich die Situation vor Ort genau anzusehen. Sie ist eng befreundet mit Herrn Norbert Rauh, der Mitglied ist von Plan Verde e.V.. Die Norbert-Rauh-Stiftung möchte Plan Verde unterstützen und mittels unserer Videos, Fotos und Präsentationen für Spenden werben.
08.2013
Programmentwicklung für Freiwilligenarbeit bei Plan Verde e.V. in Piura, in Zusammenarbeit mit Francisco Ocaña / Mitarbeiter von Dry Forest Expeditions. Wöchentliche Treffen dienen der Ausarbeitung zielorientierter Konzepte.
08.2013
Frau Greta Hamann von dw- world recherchiert über den Neembaum und suchte den Kontakt zu Plan Verde e.V. In ausführlichen Gesprächen und der Ausarbeitung von Informationsmaterial ist ein Bericht über Plan Verde e.V. und dem Neembaum in 3 Sprachen veröffentlicht worden.
Deutsch: http://www.dw.de/neem-b%C3%A4ume-schnelle-hilfe-gegen-w%C3%BCstenbildung/a-17015171

Englisch: http://www.dw.de/using-neem-trees-to-combat-desertification/a-17016776

Spanisch: http://www.dw.de/%C3%A1rboles-de-nim-soluci%C3%B3n-r%C3%A1pida-contra-la-desertificaci%C3%B3n/a-17015651

09.2013
Besuch von Herrn Bernhard Heilig mit Sohn Konrad vom Förderkreis” Leben braucht Wasser” e.V. http://lebenbrauchtwasser-ev.de/ Herr Heilig strebt eine Zusammenarbeit an, zur Absicherung der Brunnen durch Neem. Herr Heilig hat Neem und Moringasamen für die Projekte von uns erhalten und diese in seinen Projekten (Nähe von Chiclayo) direkt ausgesät. Auch in einer kleinen Schule auf dem Land haben sie mit den Schülern Neem- und Moringasamen eingepflanzt.
10.2013
Kontrolle im Parque Marino. Auf Grund der schwierigen klimatischen Verhältnisse ist das Projekt eingestellt worden. Wir sehen bessere Möglichkeiten in La Islilla, was ebenfalls an der Küste gelegen ist, um dort ein neues Projekt zu starten.
11.2013
Frau Elke Krüger reist für eine Woche nach Lima zwecks Materialfindung für EMKO und Ausrüstung für Baumschulen, da in Piura die Möglichkeiten sehr beschränkt sind. Außerdem trifft sie sich mit Alois Kennerknecht, der seit über 35 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit und heute in den Slums von Lima tätig ist. Herr Kennerknecht hat sich in der Vergangenheit sehr bemüht Neembäume nach Lima zu bekommen. Teuer gekaufte Samen sind nicht gekeimt und er hat es dann aufgegeben. Zukünftig wollen wir zusammen arbeiten und Neemsamen oder auch Setzlinge nach Lima senden, soweit finanzielle Mittel gegeben sind.
12.2013
Zur Weihnachtszeit haben wir die Aktion „Chocolatada in Islilla“mit der Unterstützung von Dry Forest Expeditions durchgeführt. Dies gab uns auch die Gelegenheit, mit dem Bürgermeister von La Islilla über die Vorstellung Neem Projekt „La Islilla“ zu sprechen. Als Start haben wir 350 Neembäume mit einem Informationsflyer an die Bevölkerung verteilt. Weitere Gespräche und Aktionen sind für Anfang 2014 vereinbart worden. Von der gelungenen Aktion haben wir ein tolles Video erstellen können: https://www.youtube.com/watch?v=uivl_twffhI
12.2013
Plan Verde nimmt an der betterplace Fundraisung Challenge 2013 teil. Die Veranstaltung endete am 31.12.2013 und die Ergebnisse sind hier nachzulesen. https://www.betterplace.org/c/neues/die-betterplace-fundraising-challenge-2013-die-gewinner/

 

Kommentare sind geschlossen